Seniorentag u. Muttertagsfeier d. Stadtgruppe Fürstenfeld

Am Mittwoch, den 9 Mai 2018 fand in der Stadthalle Fürstenfeld der jährliche Seniorentag und anschließend die Muttertagsfeier statt. Der Obmann DI Heinrich Novak begrüßte die Seniorinnen und Senioren, die Ehrenobfrau Aloisia Zechmeister, Landesobmann BR d. D. Gregor Hammerl, Präs. a. D. Prof. Franz Majcen, LAbg. Hubert Lang, Bezirksgeschäftsführer Herbert Kogler, sowie die Geistlichkeit Stadtpfarrer Mag. Alois Schlemmer und Pfarrer Mag. Peter Werschitz und den Hausherren Bgm. Werner Gutzwar.

Nach dem Totengedenken, den Grußworten der Ehrengäste, folgte der Bericht des Stadtgruppenobmannes DI Heinrich Novak. Der Obmann wies auf die vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres hin, bedankte sich für die aktive Teilnahme bei den Seniorinnen und Senioren, sowie bei Bgm. Werner Gutzwar für die laufende Unterstützung des Seniorenbundes.

Die Stadtgruppenkassierin Anneliese Krenn legte den Kassabericht vor, in dem ein positives Jahresergebnis ausgewiesen ist. Die Finanzprüfer Ulf Lorenz und Franz Prutsch bestätigten die ordnungsgemäße und vorbildhafte Kassaführung und beantragten die Entlastung des Kassiers und des gesamten Vorstandes. Diesem Antrag wurde einstimmig stattgegeben.

Durch das Ausscheiden des Obmann Stellvertreters Ing. Josef Domweber wurde eine Neuwahl notwendig. Auf Vorschlag des Obmannes wurde Herr Dipl. KH-BW Walter Eder-Halbedl, MBA, einstimmig zum Obmann Stellvertreter gewählt.

Es folgte noch ein Bericht über die Besuche bei den auswärtigen Veranstaltungen bevor um 15:15 Uhr der Seniorentag geschlossen wurde.

Es folgte nun die Muttertagfeier mit einem umfangreichen Programm, welches wieder in bewährter Weise von Frau Schulrat Gertrude Buchegger zusammengestellt wurde. Für die musikalische Umrahmung sorgte einerseits Dir Alfred Reiter mit seinem Klarinettenorchester und andererseits Sebastian Thier auf einer Steirischen. Als besondere Einlage brachte Valentina Pflanzl (Teilnehmerin am Bundeswettbewerb in Innsbruck) zwei anspruchsvolle Musikstücke auf ihrem Akkordeon dar.

Bgm. Werner Gutzwar wies in seinen Grußworten auf die große Bedeutung der Seniorinnen und Senioren in der Gesellschaft hin. Es ist notwendig wieder verstärkt das WIR vor dem ICH zu stellen.

Einen besonderen Moment erlebten einige Seniorinnen und Senioren durch Überreichung einer Ehrenurkunde durch den Stadtgruppenobmann für langjährige Mitgliedschaft. Auf Einladung der Stadtgemeinde gab es dann noch ein Essen, wofür der Seniorenbund sich herzlichst bedankte. Als krönenden Abschluss gab es dann noch für die Mütter einen blühenden Blumenstock.

Walter Eder-Halbedl, MBA

 lotto oe senioren