BG Straßgang - Aus dem Newsroom der Steiermark

Man sieht ihr das Alter nicht an, der berühmten Peichl-Torte, die 1981 eröffnet wurde und noch immer ihren Charme hat und wir erinnern uns noch gerne an den großen Architekten und Karikaturisten, der als Ironimus ein viertel Jahrhundert lang den Silvesterrückblick im ORF gestaltete (1971-1996). Technisch hat sich aber in den letzten Jahren alles verändert, was uns Frau Manuela Maitz-Christi bei ihrer interessanten Führung im April durch das Landesstudio eindrucksvoll zeigen konnte. Wir haben zudem auch erfahren, dass hier nicht nur „Radio Steiermark“ und die Sendung „Steiermark Heute“ produziert werden, sondern auch viele Beiträge für die übrigen ORF Programme wie z.B. Sepp Forcher’s „Klingendes Österreich“, das mit Ende des Jahres leider ersatzlos eingestellt werden wird. Wir konnten im Besucher-Studio interessante Dinge erfahren (so verbraucht z.B. die Studiobeleuchtung pro Stunde so viel Strom wie eine Familie im Jahr), der Radiomoderatorin bei ihrem Job zusehen und unsere Waltraud durfte ein paar Zeilen im Newsroom vorlesen. Dem Raum, aus dem noch tatsächlich Nachrichten über Aktuelles oder die Politik gesendet werden und nicht wie so oft nur mehr Politik gemacht wird und wird lernten auch die hohen Anforderungen an unsere Moderatoren zu schätzen in Bezug auf Schlagfertigkeit, Flexibilität und Disziplin wenn es gilt, sekundengenau die regionalen Live-Sendungen vor der bundesweiten Zusammenschaltung zu beenden.

Im Vorbereitungs- oder Schneideraum konnten wir uns überzeugen, dass die Digitaltechnik vielfältige Möglichkeiten bietet (Web, TVthek), sie ist aber hochkomplex und kostet daher auch dementsprechend. Wir danken dem ORF Steiermark, insbesondere Frau Maitz-Christi für den interessanten Nachmittag und wünschen unserem Landesstudio weiterhin viel Erfolg.

 lotto oe senioren