verfasst am Montag, dem 22. Januar 2018

Korosec: Wir mischen uns überall ein

2,4 Millionen Österreicherinnen und Österreicher, also 28 Prozent unserer B

Korosec: Wir mischen uns überall ein

Wir mischen uns überall ein

2,4 Millionen Österreicherinnen und Österreicher, also 28 Prozent unserer Bevölkerung, gehören unserer Generation an. Von der Kaufkraft bis zum Stimmrecht stellen wir einen ganz wesentlichen Faktor in unserer Gesellschaft dar. Und wir haben auchpolitisch Gewicht.

Viel zu Wenigen ist bekannt, dass es einen eigenen Seniorenrat gibt, in dem alle Seniorenorganisationen (mit mindestens 10.000 Mitgliedern) vertreten sind.

Der Österreichische Seniorenrat ist nicht nur irgendeine Institution, ein Gesprächsforum, sondern Teil der Sozialpartnerschaft. Das heißt, gleichgestellt mit den Interessensvertretungen der Arbeitnehmer, der Unternehmer, der Landwirte und der Jugend. Und damit Verhandlungspartner der Regierung.

Mit 1. Jänner habe ich turnusmäßig für ein Jahr den Vorsitz im Österreichischen Seniorenrat übernommen. Ein guter Zeitpunkt, nachdem gerade die neue Regierung mit Bundeskanzler Sebastian Kurz an der Spitze ihr Amt angetreten hat.

Im Zuge der Verhandlungen ist es mir gelungen, im Regierungsprogramm viele Forderungen der Senioren, die in den letzten Jahren unerledigt liegen geblieben sind und von uns immer wieder urgiert wurden, unterzubringen.

Die Präsidentschaft gibt mir die Möglichkeit, jetzt mit noch mehr Nachdruck auf diezügige Umsetzung der für die Senioren wichtigen Anliegen zu drängen. Dazu ist es auch notwendig, den Konsens mit den anderen Seniorenorganisationen zu suchen und zu finden.

Ich möchte es nicht nur bei jenen Anliegen belassen, die gemeinhin Senioren zugeschrieben werden, also der Pensions-, der Pflege- und der Gesundheitspolitik. Gerade die Erhöhung der Lebenserwartung, die wachsende Mobilität und die über das Pensionsalter hinausreichende berufliche Aktivität verlangen neue Lösungen, sind eine Herausforderung für die gesamte Gesellschaft, der sich auch die Politik stellen muss.

Ich sehe es daher als meine Aufgabe, das politische Bewusstsein insbesondere dahingehend zu stärken, dass sich der Österreichische Seniorenrat bei allen politischen Fragen zu Wort meldet, seine Vorstellungen mit einbringt und eigene Lösungsvorschläge präsentiert. Unser Themenbogen reicht weit, von Bildungsfragen über dieSteuerentlastung bis hin zur Digitalisierung.

Wir wollen und werden vielmehr überall mitreden, mitentscheiden und mitgestalten.

„Wir mischen uns überall ein!“

Das ist mein Arbeitsmotto für das Jahr 2018, in dem ich an der Spitze des Österreichischen Seniorenrates stehe.

Mit den besten Grüßen

Ihre

Ingrid Korosec

 lotto oe senioren